Umwelt

Zurück zur Übersicht

Umweltverträgliche Streumittel

Das häufig gegen Schnee- und Eisglätte eingesetzt Streusalz bringt große Nachteile für die Umwelt mit sich. Es greift die Vegetation an, sorgt für Verschlämmung und Verdichtung des Bodens, schadet Gewässern und Tieren wie auch Bauwerken und Fahrzeugen. Hier müssen, soweit möglich, Alternativen wie Asche, Sand oder umweltfreundlichere Streugranulate eingesetzt werden. Dies gilt auch für den privaten Einsatz von Streumitteln.

Hauptverkehrsstraßen müssen natürlich auch weiterhin mit den besten zur Verfügung stehenden Mitteln frei gehalten werden.

Nationalpark Nordschwarzwald

Das Gesetz zur Schaffung des Nationalpark Nordschwarzwald wurde durch die Landesregierung am 28.11.2013 verabschiedet und trat zum 01.01.2014 in Kraft.

Wir Piraten begrüßen, dass das Land Baden-Württemberg mit der Schaffung eines Nationalparks seinen Teil zum Umweltschutz und zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen möchte. Wir legen aber Wert darauf, dass die im Vorfeld getätigten Versprechen der Landesregierung auch eingehalten werden. Vor allem die langfristige Finanzierung sowie der uneingeschränkte Zugang für Besucher müssen gewährleistet sein. Der Managementplan muss so gestaltet werden, dass der Nationalpark sowohl Naturschutzgebiet als auch Naherholungsgebiet und nutzbarer Lebensraum für die Menschen bleibt.

Insbesondere erwarten wir im Zuge der Umsetzungsplanungen die Einhaltung folgender Punkte:

  • Die Lenkung der Besucher-Verkehrsströme muss sinnvoll durchdacht werden. Es müssen insbesondere ausreichend Kapazitäten für eine kostengünstige ÖPNV-Anbindung geschaffen werden. Eine Verschlechterung der bereits jetzt sehr hohen Verkehrsbelastung auf wichtigen Zubringerstraßen wie der B462 und der B500 kann nicht hingenommen werden.
  • Ein zu schaffendes Infozentrum sowie die Verwaltung sind in bereits bestehenden Gebäuden unterzubringen. Ein kostspieliger Neubau ist nach Ansicht unserer Ansicht nicht erforderlich.

 

Print Friendly