Politik Pressemitteilung Topthema

Piraten begrüßen Überlegungen zur Ortsumgehung der Gemeinde Hügelsheim

Piraten begrüßen Überlegungen zur Ortsumgehung der Gemeinde Hügelsheim

Vorschlag bereits seit längerem Bestandteil des Kommunalprogramms

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 10.10.2016 hat sich der Arbeitskreis Rastatt/Baden-Baden im Landesnaturschutzverband (LNV)  gegen die geplante Ostanbindung des Baden-Airparks in Rheinmünster-Söllingen ausgesprochen.Der Kreisverband Mittelbaden der Piratenpartei Deutschland zeigt sich erfreut die neuen Vorschläge, auf die Autobahnausfahrt am Baden-Airpark zugunsten einer Ortsumgehung der Gemeinde Hügelsheim zu verzichten. Die entsprechenden Überlegungen waren bereits 2014 Bestandteil des Kommunalprogramms der PIRATEN.

Heinz Kraft, Vorsitzender des Kreisverbands, dazu:

»Wieder einmal zeigt sich, dass die progressiven Ideen  der Piratenpartei durchaus sinnvoll sind. Auch wenn es den PIRATEN nicht zugetraut wird, so beschäftigen wir uns nicht nur mit Netzpolitik, sondern bearbeiten auch andere Themenfelder. Ein Blick in die Parteiprogramme, vom Bund über das Land bis hinunter in die Kreisgliederungen lohnt sich also.

Die nun wieder vorgebrachte Realisierung der Ortsumgehung der Gemeinde Hügelsheim war bereits 2014 zur Kommunalwahl eine Forderung des Kreisverbands Mittelbaden. Die Ostanbindung des Baden-Airparks an die Rheintalautobahn lehnen wir nicht zuletzt aus ökologischen Gründen ab. Stattdessen setzen die PIRATEN eher auf eine bessere ÖPNV-Anbindung des Flughafens. Um jedoch die Lebensqualität der Hügelsheimer Bürger nicht noch weiter sinken zu lassen, ist eine Ortsumgehung unabdingbar. Wir freuen uns daher, dass der Landesnaturschutzverband mit seinem Vorschlag die Ortsumgehung wieder auf die Tagesordnung setzt und unterstützen dieses Konzept.«

Neben der Ortsumgehung sieht das Kommunalprogramm der Piratenpartei auch eine Stadtbahn-Anbindung des Baden-Airparks sowie der umliegenden Gemeinden über eine Strecke von Rastatt bis Bühl, die teilweise auf noch vorhandenen, aber stillgelegten Gleisen erfolgen könnte. Die direkte Erreichbarkeit des Flughafens mit öffentlichem Nahverkehr dürfte die Verkehrssituation weiter entlasten. Bis zu einer Realisierung wird die Einrichtung einer Expressbus-Linie ab Baden-Oos vorgeschlagen.

 

Auszug aus dem Kommunalprogramm 2014:

Beschleunigte Realisierung der B36 Ortsumgehung der Gemeinde Hügelsheim

Aufgrund der weiter steigenden Fluggastzahlen des Baden-Airport sind die Bewohner der umliegenden Gemeinden, insbesondere von Hügelsheim, einem erheblich gestiegenen Verkehrsaufkommen ausgesetzt. Neben einer sinkenden Lebensqualität birgt dies auch die Gefahr steigender Unfallzahlen. Zur Entlastung des Verkehrs ist eine Umfahrung der Ortsdurchfahrt Hügelsheim dringend erforderlich. Wir setzen uns daher ein, die Planungen einer Ortsumgehung durch die B36 weiterzuführen und zeitnah umzusetzen.
Die Ostanbindung des Baden-Airparks an die Rheintalautobahn A5 lehnen wir zu Gunsten einer besseren Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ab.

Stadtbahn-Anbindung des Baden-Airpark

In der Vergangenheit wurden bereits mehrere Trassen für eine Stadtbahn-Anbindung des Baden-Airpark erstellt, vorrangig aus Kostengründen allerdings wieder verworfen. Wir sehen den Hauptvorteil einer Airpark-Trasse in der Anbindung der umliegenden Gemeinden auf den größtenteils noch bestehenden Schienen zwischen Hauptbahnhof Rastatt über Iffezheim, Hügelsheim, der Hauptstation Baden-Airpark, Stollhofen, Schwarzach/Rheinmünster, Hildmannsfeld, Moos, Oberbruch, Unzhurst und Vimbuch bis Bühl. Hierdurch werden 25.000 Einwohner der Region direkt an die Stadtbahn und damit die Knotenpunkte und Industriegebiete Bühl, Baden-Baden und Rastatt angebunden. Stadtbahnen könnten damit sowohl von den Hauptbahnhöfen Offenburg und Karlsruhe direkt oder über Baden-Baden mit Bühl oder Rastatt im Rundverkehr angebunden werden. Gerade im Berufsverkehr aus den Gemeinden oder in Richtung Airpark, aber auch für die überregionale Schienenanbindung, halten wir ein Stadtbahn-Verkehrskonzept für nachhaltig und ökologisch sinnvoll.

Expressbus-Verbindungen zum Baden-Airport

Bis das Ziel einer direkten Stadtbahn-Anbindung des Baden-Airport realisiert wird, setzen wir uns zur Verbesserung der Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz für die Einrichtung von Express-Buslinien ein. In Baden-Baden sollte diese Busse ausgehend vom Augustaplatz via Bahnhof Baden-Oos sowie in Rastatt direkt ab Bahnhof ohne Zwischenstopp direkt zum Baden-Airport fahren. Die Fahrpläne der Express-Busse sind dabei auf die jeweiligen Flugpläne abzustimmen, so dass vom ersten Flug am Morgen bis zum letzten Flug am Abend die Wartezeit für Fluggäste gering gehalten wird.

Weiterführende Links:

 

%d Bloggern gefällt das: