Pressemitteilung Wahl

PIRATEN setzen auf Erfolg bei der Kreistagswahl

»Die PIRATEN treten an, um dem Kreistag Pfeffer unter dem Hintern zu machen.«

Mit klaren Worten beschreibt Heinz Kraft, Spitzenkandidat der Piratenpartei in der Kreistagswahl im Wahlbezirk Rastatt, die Zielsetzung der Partei. Um dieses Ziel zu erreichen, können die PIRATEN mit einem umfangreichen Kommunalprogramm aufwarten.

»Wichtige Punkte für uns sind Transparenz und Offenheit, sowohl von Verwaltung, als auch vom Gremium Kreistag selbst. Auch für mehr Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung werden wir uns stark machen. Während unsere politischen Mitbewerber diese Begriffe gern als inhaltsleere und unter den Parteien austauschbare Aussagen in den Wahlkampfflyern verwenden, bieten wir konkrete Vorschläge dazu in unserem Programm.«

»Die Kandidaten der Piratenpartei treten nicht nur zum Spaß an. Wir betreiben Politik aus Notwehr, ob auf europäischer Ebene oder hier im Landkreis.«
So Henrik Eisele, Kandidat auf Listenplatz 3.
»Oft werden die PIRATEN als ›Ein-Themen-Partei‹ abgetan. Das dem nicht so ist, beweisen wir insbesondere auch auf kommunaler Ebene. Selbstverständlich sind uns Themen wie der Ausbau der Mobilfunk- und Breitbandnetze in der Region wichtig. Aber wir beschäftigen uns auch mit Ausbau und Stärkung von ÖPNV und erneuerbarer Energie oder Themen wie Bildung und Kultur.«
Heinz Kraft abschließend:
»Unsere politischen Mitbewerber haben im Wahlkampf versucht, mit Wohnzimmermöbeln oder Frühstücksbrötchen Stimmen zu sammeln. Wir PIRATEN haben uns lieber die Sorgen und Nöte der Bürger angehört und uns am Infostand auch mal Zeit für Einzelschicksale genommen. Bei unseren Gesprächen bekamen wir oft zu hören, dass es Zeit wird, frischen Wind in die verkrusteten Strukturen zu bringen. Bezeichnend ist die Aussage eines älteren Mitbürgers, der meinte, ›die Mitbewohner in seinem Wohnheim wählen seit Jahren aus Gewohnheit immer das selbe und beschweren sich anschließend, dass sich nichts ändert‹. Wir treten an, um mit neuen Ideen und Arbeitsweisen für ein klein wenig Veränderung und Öffnung hin zum Bürger zu sorgen. Mit mindestens einem Sitz in den Kreistag einziehen zu können, ist dabei durchaus realistisch. Keine Stimme an die PIRATEN ist verschenkt.«
Zum Wahlkampfendspurt werden die Kreistagskandidaten am kommenden Samstag, 24. Mai, nochmals zwischen 8 und 13 Uhr mit einem Infostand auf dem Marktplatz in Rastatt vertreten sein.
%d Bloggern gefällt das: