Pressemitteilung Wahl

Spielt OB-Kandidatin Mergen mit falschen Karten?

Vertrau keinem Plakat!

Zweifel an Seriosität des Leserbriefs
vom 07.02.2014 im Badischen Tagblatt

Am 07.02.2014 druckte das Badische Tagblatt in der Ausgabe Baden-Baden unter dem Titel »Gewinn und Verlust« einen Leserbrief von Frau Elisabeth M. Haupert aus Karlsruhe ab. Frau Haupert lobt darin überschwänglich das Engagement, die Kompetenz und die Persönlichkeit von Frau Margret Mergen. Von deren Kandidatur zur Oberbürgermeisterin in Baden-Baden will Frau Haupert »aus der Presse« erfahren haben.

Wir erinnern uns: Frau Haupert trat bereits 2012 im Werbevideo Frau Mergens zur Nominierung als Kandidatin um das Amt der Oberbürgermeisterin in der Stadt Karlsruhe auf. Damals unterlag Frau Mergen in der CDU-Mitgliederversammlung dem späteren OB-Kandidaten Ingo Wellenreuther. In Folge des gescheiterten OB-Wahlkampf von Herrn Wellenreuther gehörten dann beide, Frau Haupert und Frau Mergen zu den CDU Mitgliedern, welche sich als Erstunterzeichner in einen öffentlichen Brief für einen Neuanfang der CDU Karlsruhe ausgesprochen haben. 

Frau Haupert tritt nun erneut auf, um mittels eines neutral erscheinenden Leserbriefs für Frau Mergens Wahl zur Oberbürgermeisterin in Baden-Baden zu werben. Die PIRATEN in Baden-Baden vermuten hier eine geplante PR-Aktion aus dem Karlsruher Freundeskreis um Frau Mergen und bitten daher alle OB-Kandidaten, auf derartige Taschenspielertricks im Wahlkampf zu verzichten und mit offenen Karten zu überzeugen.

Wenn bereits im Vorfeld einer Wahl unlautere Mittel eingesetzt werden, ist auch für die spätere Amtsführung nichts Gutes zu erwarten. Die PIRATEN erwarten einen fairen und transparenten Wahlkampf aller OB-Kandidaten.

%d Bloggern gefällt das: