Aktion Pressemitteilung Veranstaltungshinweis

Piraten im Kreis kündigen Kryptopartys an

kryptobannerIm Angesicht des NSA-Überwachungsskandals stellen sich viele Bürgerinnen und Bürger, aber auch zahlreiche Unternehmen die Frage, wie sie sich gegen Ausspähung ihrer Daten durch den Staat oder unbefugte Dritte wehren können. Die Piratenpartei organisiert zu diesem Zweck nun auch im Wahlkreis Rastatt/Baden-Baden eine Reihe von so genannten »Kryptopartys«, also Veranstaltungen und Workshops, auf denen die hierfür erforderlichen Kenntnisse auch Laien vermittelt werden.

Dazu äußert sich der entschiedene Gegner eines Überwachungsstaats, Heinz Kraft aus Rastatt, ehemaliger Polizeibeamter und Direktkandidat der PIRATEN im Wahlkreis 273: »Die Bundesregierung hat beim Schutz der Menschen vor Ausspähung auf der ganzen Linie versagt. Auch die neuesten Äußerungen von Kanzleramtschef Pofalla, die Amerikaner hätten versichert, keine deutschen Daten zu überwachen, kann im Hinblick auf die technischen Gegebenheiten nur belächelt werden. Es ist daher davon auszugehen, dass die Kooperation mit den Amerikanern auf dem Überwachungssektor noch weiter ausgebaut werden soll. Die Bürgerinnen und Bürger müssen den Schutz ihrer persönlichen Daten bis zu einem Politikwechsel hin zu mehr Privatsphäre und Stärkung der Bürgerrechte daher selbst in die Hand nehmen. Hierbei wollen wir den Menschen helfen. Zum Glück ist das Verschlüsseln von E-Mails oder Festplatteninhalten auch für Computerneulinge nicht so schwierig, wie es vielleicht auf den ersten Blick den Anschein hat«.

Die erste von mehreren geplanten Kryptopartys des Kreisverbands Rastatt/Baden-Baden, welche sich nicht nur an Bürgerinnen und Bürger, sondern auch und gerade an interessierte Unternehmen richten, wird am kommenden Donnerstag, 22. August 2013, ab 19:30 Uhr im Restaurant »Zum Löwen« in Rastatt stattfinden. Der Eintritt ist frei.

Übersicht des Inhalts der Vorträge:

  • Warum ist der Schutz persönlicher Daten für jeden Menschen wichtig?
  • Welche Folgen können durch Daten- und Informationsmissbrauch entstehen?
  • Datensparsamkeit als ersten Schritt
  • Überblick über die bekanntgewordenen Überwachungsprogramme
  • Großer Praxisteil: Wie schütze ich mich selbst:
    Einführung in digitale Selbstverteidigung durch die Nutzung von Tools wie OpenPGP, TOR etc.
    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern erhalten auf Wunsch eine CD mit einer Sammlung entsprechender OpenSource-Programme.

Weiterführende Informationen:

Infoseite zu Kryptoparties der Piratenpartei: http://kryptoparty.de/
Informationen über Kryptoparties im Piratenwiki: http://wiki.piratenpartei.de/Krypto-Party

 

%d Bloggern gefällt das: