Kreisverband Pressemitteilung

Piratenpartei Rastatt/Baden-Baden wählt Direktkandidaten zur Bundestagswahl

Am Sonntag, dem 24.03.2013, wählten die Mitglieder des Kreisverbandes Rastatt/Baden-Baden der Piratenpartei Heinz Kraft zum Kandidaten für das Bundestagsdirektmandat im Wahlkreis 273. Der 54-jährige Sicherheitsberater und frühere Polizeibeamte ist bereits im Vorstand des Kreisverbandes aktiv und engagiert sich vor allem für eine Stärkung der Bürgerrechte. Weitere Schwerpunkte setzt Kraft bei den Themen Europapolitik, Bildung und Transparenz in der Politik.

»Wir werden nun verstärkt in den Wahlkampf einsteigen«, so Kraft. »Besonders freue ich mich bereits auf mögliche Podiumsdiskussionen mit den politischen Wettbewerbern. Einige bislang getätigte Aussagen anderer Kandidaten sind doch von Populismus geprägt und lassen etwa einen weiteren Abbau des Sozialstaats erwarten. Dem werden wir Piraten entschieden entgegentreten.«

Die erneute Aufstellungsversammlung war erforderlich geworden, nachdem der ursprüngliche Kandidat Andreas von Marschall aus gesundheitlichen Gründen seine Kandidatur zurückziehen musste. Bei Parteitagen wie auch bei Aufstellungsversammlungen der Piratenpartei gibt es keine Delegierten: Es sind grundsätzlich immer alle Parteimitglieder stimmberechtigt. Deswegen werden bei den Piraten auch alle Kandidaten basisdemokratisch gewählt und nicht »gekürt«. Dies ist insofern relevant, als der CDU-Kreisvorsitzende Peter Wick im Nachgang der Aufstellungsversammlung des Kreisverbandes der SPD von »handverlesenen Delegierten« gesprochen hatte.

%d Bloggern gefällt das: